Die Ziele



Das Institut Dr.Gabriel Looser wurde 1992 gegründet mit dem Ziel, Menschen einzuladen, in ruhiger und liebevoller, das heisst bejahender Atmosphäre sich mit allen Fragen rund um dieses Tabu-Thema unserer Kultur - Sterben, Tod, Trauer, Suizid, aktive Sterbehilfe u.s.w. - auseinanderzusetzen.

Ziele dieser Arbeit sind:


- die tiefen Missverständnisse in unserer Kultur über Sterben und Tod zu klären, das heisst
- Menschen zu ermutigen, sich mit der aufbauenden Wahrheit des Sterbens vertraut
  zu machen
- Aengste zu benennen und durch eine konstruktive Auseinandersetzung abzubauen
- den ungeahnten Zuwachs an Lebendigkeit, der Sterben ist, zu erkennen und zu erfahren
- durch diese Bewusstseinsarbeit das Sterben aus seiner gegenwärtigen Verdrängung
  wieder zu befreien, um uns zu befähigen, bewusst und erfüllt von Hoffnung auf diesen
  so wichtigen Abschnitt unseres Lebens zuzugehen.

Alle diese Schritte dienen nicht nur dazu, einst unser Sterben zu einem lebenserfüllten Uebergang werden zu lassen, sondern sie helfen jetzt schon mit, unser Leben bewusster, das heisst reicher, erfüllter, sinn- und sinnenhafter zu leben und zu gestalten.

Nunmehr sind wir auch in der Lage, zu erkennen, was hilfreiche Sterbebegleitung bedeutet,
nämlich: in diesem Bewusstsein, das heisst mit Hoffnung und Liebe in unserem Herzen, bei den Sterbenden zu sein und immer neu zu spüren, was diese gerade jetzt von uns brauchen. Wir erleichtern das Hinübergehen, indem wir schon hier und jetzt eine Atmosphäre des bedingungslosen Ja schaffen, eines tiefen Ja in unserem Herzen sowohl zur sterbenden Person wie auch zum Uebergang, der sich jetzt vollziehen soll, weil eine solche Atmosphäre uns auch jenseits der Schwelle in Empfang nehmen wird. Dieser geistige Hintergrund findet Ausdruck im Stichwort „spirituelle Sterbebegleitung“, die sich somit abhebt von der körperfixierten Wahrnehmung von Sterben und Tod in unserer Kultur.

Seitenanfang